Häufige Fragen

Die Investition in eine Eismaschine!

Mit unseren Eismaschinen können Sie die beliebtesten Eissorten in aller Ruhe ganz einfach vorbereiten, um anschließend Ihre Gäste mit einer großen Auswahl zu begeistern. Füllen Sie die Maschinen einfach mit einem Flüssig-Fertigmix oder greifen Sie auf eine Pulver-Mischung zurück.

Die Wahl der richtigen Maschine.

Sie können sich nicht für die richtige Maschine entscheiden? Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Auswahlkriterien weiter.
Folgendes sollten Sie vor dem Kauf einer Maschine überdenken:
  • Wollen Sie ein Tisch- oder ein Standgerät?
  • Welche Eissorten sollen zubereitet werden und wieviel von jeder Sorte?
  • Wie viele Portionen müssen in der Hauptgeschäftszeit abgedeckt werden?
  • Wie viel Zeit habe ich zum Vorbereiten?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • Wie groß darf die Maschine sein?
  • Benötige ich eine oder mehrere Geschmacksrichtungen?
  • Benötige ich eine Maschine zur Selbstbedienung oder nach dem Bedienkonzept?
  • Welches Personal steht zur Verfügung?
  • Lichtstrom (230V) oder Kraftstrom (400) ?
  • Luft- oder Wasserkühlung?
  • Kauf oder Leasing?

Diese Hilfestellung soll Ihnen lediglich die Entscheidung einfacher machen. Sie ist jedoch nicht mit einer fachkundigen Beratung zu verwechseln. Diese erhalten Sie selbstverständlich von unserem geschulten Servicepersonal.
Wir beraten Sie gerne!

Fragen & Antworten

Alle Profi-Modelle unserer Eismaschinen (Kamatic 100, 200 & 400) können ab Werk mit 230V (Lichtstrom) oder 400V (Kraftstrom) bestellt werden.

In den Maschinen befinden sich robuste Drehstrommotoren, welche aufgrund ihres Aufbaus die Phasenverschiebung aus der 400V-Steckdose benötigen. Daher ist unsere Empfehlung ganz klar die 400V - Variante. Allerdings haben unsere Kunden nicht immer die Möglichkeit auf solch einen Kraftstrom-Anschluss zurückgreifen zu können.

Dies ist meistens bei mobilen Einsätzen der Geräte der Fall, da nicht jeder Standort diese Art der Stromversorgung aufweist. Flexibilität ist hier das Wichtigste !!!

Bei den Maschinen, die über 230V betrieben werden, sind Kondensatoren vor die Motoren geschaltet, welche die notwendige Phasenverschiebung "künstlich" erzeugen. Dadurch laufen die verbauten Aggregate etwas unruhiger, was nicht heißt, dass sie störanfälliger oder leistungsgehemmt sind. Der Großteil denkt, dass die Kapazität der Maschinen dadurch verringert wird. Diese Annahme ist falsch.

Einzig und Allein die Geräuschkulisse macht den Unterschied.

Generell empfehlen wir unseren Kunden die luftgekühlte Version, da in Deutschland das Wasser aus der Leitung nicht gerade das günstigste Gut ist und somit eine wassergekühlte Maschine für einen, nicht unerheblichen, Mehrverbrauch in Ihrem Laden sorgen wird.

Weiterhin ist man mit einer luftgekühlten Eismaschine wesentlich flexibler, da kein Frisch- und Abwasser benötigt wird. Dennoch müssen Sie bei Ihrer Kaufentscheidung einige Dinge beachten.

Sollten Sie vorhaben, Ihr Gerät von einem Ladenbauer passgenau einzubauen oder reden wir von Umgebungstemperaturen von über 30°C, so wäre dafür eine Luftkühlung eher ungeeignet. Da diese Geräte permanent auf kühlere Frischluft angewiesen sind.

Auch müssen diese Geräte die Möglichkeit besitzen, ihre produzierte, warme Luft abtransportieren zu können.

Nachdem Sie sich entweder für einen Fertig-Flüssigmix oder eine Pulvermischung, welche bereits von Ihnen angerührt wurde, entschieden haben, können Sie das Produkt direkt in Ihre frisch-desinfizierte Eismaschine geben.

Zunächst muss man den Füllmodus aktivieren um schließlich die Eisproduktion starten zu können. Binnen einer kurzen Eisbereitungsphase von ca. 10 Minuten ist ihr Eis fertig für den Verkauf.

Selbstverständlich können Sie mit unseren Maschinen neben dem traditionellen Softeis auch Frozen Yogurt, in höchster Qualität, herstellen. Es bedarf lediglich der Änderung des Luftaufschlages der jeweiligen Schwellpumpe, da Softeis auch wirklich "softig" sein sollte.

Weiterhin muss die Eisfestigkeit auf das zu produzierende Softeis abgestimmt werden, auch dies ist an unseren Geräten im Handumdrehen per Tastendruck erledigt.

Wichtig: Bei Maschinen, mit 2 Sorten Eis, sind Sie in der Lage sowohl den trendig - coolen Frozen Yogurt, als auch das beliebte, cremige Softeis zeitgleich herzustellen.

Ganz einfach - NEIN! ! !

Unsere Eismaschinen besitzen getrennt Kühlkreisläufe. Somit wird jeder Zylinder separat, je nach Bedarf, mit Kühlung versorgt. Das heißt für Sie, auch an kühleren, regnerischen Tagen können Sie Ihrem Kunden Eis anbieten, und gleichzeitig auch an Arbeitszeit Ihrer Arbeitskräfte während der Reinigung sparen, da so nur eine Seite der Maschine gereinigt werden muss.
Dies spricht für maximale Effizienz in jeder Situation.

Laut der deutschen Speiseeisverordnung ist festgelegt, dass der Eismix in Eisbereitern MIT gekühlten Vorratsbehältern, worunter unsere Eismaschinen zählen, maximal 72 h nach Inbetriebnahme nicht mehr verkauft werden darf.

Natürlich ist es möglich, währenddessen immer wieder nachzufüllen. Nach Ablauf dieser Zeit müssen die Maschinen komplett gereinigt und desinfiziert werden.

Erst anschließend kann frischer Eismix eingefüllt werden.

Professionelle Eismaschine bestehen generell aus sehr robusten und wartungsarmen Aggregaten.

Eine regelmäßige Wartung durch unsere Servicetechniker ist also nicht zwingend erforderlich. Selbstverständlich bieten wir dennoch gern auf Wunsch ein, für Ihr Gerät maßgeschneidertes, Wartungskonzept an.

Generell empfehlen wir unseren Kunden, um einen dauerhaften, reibungslosen Betrieb der Maschinen zu gewährleisten, jährlich einmal die Dichtungen der Eismaschinen komplett auszutauschen.

Für diesen Austausch benötigen Sie keinen Techniker, da dies Ihr Personal übernimmt. Es muss lediglich bei der Reinigung der Geräte die alten Dichtungen bei Seite legen und die Neuen beim Zusammenbau verwenden.

Bei all unseren Maschinen werden bei der Aufstellung Anleitungen mitgeliefert, welche genaustens beschreiben wo, welche Dichtung ihren Platz findet.

FON: 0 36 205 - 72 98 0 | FAX: 0 36 205 - 72 98 20
Go to top